Strukturwandel und Filialschließungen erfordern neue Angebotsmodelle für Bankkunden

Strukturwandel und Filialschließungen erfordern neue Angebotsmodelle für Bankkunden

  • 26.09.2016 08:53
  • Marc Ruoß
  • Zahlungsverkehr

Niedrigzinspolitik, Sparmaßnahmen und eine zunehmende Digitalisierung lässt die Zahl von Filialen und  Geldinstituten kontinuierlich sinken. Insbesondere kleine Institute können sich künftig ein dichtes Filialnetz in der Fläche kaum leisten. Der Trend geht eindeutig zu weiteren Filialschließungen und Fusionierungen. So einschneidend diese Entwicklung auch ist, sie bietet auch die Chance, dass neue Angebotsmodelle und Servicekonzepte umgesetzt werden.

Dass es in den kommenden Jahren zu drastischen Filialschließungen kommen wird, ist nicht neu. Die Frage ist auch nicht ob, sondern welchem Ausmaß. Einer Studie der KFW ECONOMIC RESEARCH zur Folge werden bei gleichbleibender Schrumpfung im Jahr 2020 20% der noch im Jahr 2003 existenten Filialen geschlossen sein. Unterstellt man eine „Leichte Erholung“ sind es 16% Filialen weniger. Nimmt man hingegen eine „Verschärfte Ausdünnung“ an, werden 2020 sogar 29% weniger Bankfilialen vorhanden sein.“

Als Ursachen der Entwicklung nennt KFW ECONOMIC RESEARCH unter anderem auch veränderte Kundenanforderungen. Hervorzuheben sei hierbei vor allem die verstärkte Hinwendung der Kunden zu digitalen Vertriebskanälen.

Bankkunden nutzen immer stärker Online-Dienste

Der Trend ist eindeutig. Immer mehr Bankkunden nutzen für ihre Bankgeschäfte Online-Dienste. Ob Banking Software, Apps oder Internetportale – alle Möglichkeiten einfach und bequem seine alltäglichen Bankgeschäfte online zu erledigen, werden heute verstärkt genutzt.

Exakt auf diese Anforderungen ist die Bank-Media GmbH bestens vorbereitet. Das Freiburger Fin-Tech Unternehmen ist längst Marktführer für die Personalisierung von Zahlungsverkehrsvordrucken via Internetportale. Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Banken, können individuelle Shop-Portale eingerichtet werden. Mittels praktischer Schnittstellen wie OS-Plus oder Lotus Notes können die Kundendaten automatisiert übernommen und beliefert werden.

Mehrumsatz durch die Personalisierung

Auch bei der Bezahlung der Formulare bietet die Bank-Media GmbH moderne Modelle an. Ganz gleich, ob der Kunde per SEPA-Lastschrift den gesamten Betrag bezahlt oder eine 50:50 Aufteilung erfolgt, moderne Online-Portale bieten hier flexible und zeitgerechte Lösungen für jede Bank an.
Und für Banken, die das Thema Bankformulare komplett outsourcen möchten, bietet Bank-Media GmbH einen Endkundenshop an.

Im Endkundenshop können die Kunden eigenständig Bankformulare personalisieren und rund um die Uhr bestellen. Die Vorteile für die Bank liegen auf der Hand: Keinerlei Personal- und Verwaltungsaufwand, bei gleicher Angebotsvielfalt und keine Lager-, Material- und Produktionskosten. Moderne Online-Zahlungssysteme wie Giropay und Paydirekt sind selbstverständlich implementiert. 
Die neuen Angebotsmodelle bieten viel innovative Möglichkeiten neue Angebotsmodelle umzusetzen und somit zusätzliche Umsätze zu generieren. 

Zurück

Rückruf

Dieses Thema interessiert mich.
Bitte rufen Sie mich zurück.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die von mir hier eingegebenen Daten elektronisch erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Ich weiß, dass meine Daten dabei ausschließlich zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nach erfolgter Bearbeitung wieder gelöscht werden.