Intranetportal im Baukastensystem – so klappt der Einstieg in die Digitalisierung.

Intranetportal im Baukastensystem – so klappt der Einstieg in die Digitalisierung.

  • 15.06.2020 09:37
  • Marc Ruoß
  • IT-Consulting

Die Kernidee eines modular aufgebauten Softwaresystems besteht vor allem darin, aufeinander abgestimmte und miteinander interagierende Standardmodule einzusetzen, aber zeitgleich flexibel zu bleiben. Das Baukastensystem lässt sich auch als eine Dekomposition eines Systems in weitgehend unabhängige Teilsysteme bzw. Apps beschreiben.

Dadurch entstehen dann einzelne, kleinere Leistungseinheiten, die flexibel an die Kernapplikation angedockt werden können. So lässt sich das Bank-Media Intranetportal exakt auf das Anforderungsprofil eines jeden Finanzinstituts abstimmen. Statt teurer Komplettlösungen sind bedarfsgerechte, individuelle Portale möglich, die jederzeit problemlos erweiterbar sind. Diese Vorgehensweise reduziert den Investitionsaufwand und erlaubt einen smarten Einstieg in die digitale Transformation.

Wir haben dabei darauf geachtet, dass sich die Apps harmonisch in das Gesamtbild einfügen lassen, ohne die Usability zu stören. Dies bedeutet für den Anwender, dass er stets im gleichen Framework arbeiten und somit das Erscheinungsbild immer gleich ist, unabhängig davon in welcher Applikation er sich befindet. Das erleichtert das Onboarding in neue Applikationen, da die erlernten Funktionsbuttons immer an der gleichen Stelle angeordnet sind.

Das Baukastensystem ist nicht nur sehr praktisch, sondern zeitgemäß und erleichtert vor allem den Einstieg in die Digitalisierung.

Lernen Sie alle Applikationen des Bank-Media Intranetportals hier >>> kennen.

Zurück

Rückruf

Dieses Thema interessiert mich.
Bitte rufen Sie mich zurück.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die von mir hier eingegebenen Daten elektronisch erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Ich weiß, dass meine Daten dabei ausschließlich zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nach erfolgter Bearbeitung wieder gelöscht werden.