Hier erhalten Sie einen Überblick über alle Seminare zum Themengebiet: Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Dialog mit Fingerspitzengefühl

Ihr Trainer:  

Stefan Buchner

Inhalte und Lernziele: (Krankenrückkehrgespräche in der Bank-PDF)

1. Management & Organisation im Krankenrückkehrgespräch (KRG)
2. Rechtliche Gesichtspunkte im KRG

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen und Fakten – Was darf gefragt werden?
  • Aufklärung des Mitarbeiters zur Verschwiegenheit
  • Bestimmungen zum Datenschutz, Datenspeicherung und zur Datenweitergabe

3. Krankenrückkehrgespräche als Aufgabe der Führungskraft

  • Durchdachte Integration des Krankenrückkehrgespräches in einen verantwortungsvollen Führungsstil
  • Krankenrückkehrgespräche & Abbau krankheitsbedingter Fehlzeiten
  • Verortung und Verantwortlichkeiten der Führungskraft
  • Eskalationsstufen 1,2,3  - Unterschiedliche Ziele und Situationen

4. PRAXIS 1: Das Krankenrückkehrgespräch als Rollenspiel mit Feedbackrunde
5. Kommunikation & Persönlichkeiten
6. Unterschiedliche Blickwinkel & Einstellungen

  • Der Mitarbeiter – Betrachtung der Situation und Hintergründe aus Sicht des Wiederkehrenden
  • Das Unternehmen – Situation und Ziele des Krankenrückkehrgespräches aus der Sicht des Unternehmens
  • Der Vorgesetzte - das Krankenrückkehrgespräch aus dem Blickwinkel der Führungskraft

7. Krankenrückkehrgespräche führen

  • Grundregeln einer bedachten Kommunikation mit Fingerspitzengefühl
  • Mitarbeiter & Vorgesetzter - Ängste und Befürchtungen auf beiden Seiten
  • Schaffung einer vertrauensvollen Situation

8. PRAXIS 2: Das Krankenrückkehrgespräch: Rollenspiel mit anschließender Feedbackrunde
9. PRAXIS 3: Ein Leitfaden – Umsetzung von verbindlichen Vereinbarungen

Ihr Nutzen

  • Mehr Sicherheit beim Führen von KRG für Ihre Führungskräfte
  • Erfolgreiche Umsetzung von KRG mit Fingerspitzengefühl durch Ihre Führungskräfte
  • Sie erhalten ein wirkungsvolles Instrument zur Reduzierung von Krankheitsursachen im Arbeitsumfeld
  • Abbau von psychischen Belastungen für Mitarbeiter
    Vermeidung von Langzeiterkrankungen

Teilnahmegebühr:

1 Tag - Kompaktseminar

Personenzahl: max. 12 Personen

Optionen/Hinweis:
Konzept und Seminardauer lassen sich nach Ihren Wünschen modifizieren. Eventuell fallen dadurch allerdings zusätzliche Vorbereitungskosten an. 

Honorargebühr:

1 Tag: 1.698,00 €, zzgl. MwSt.
An- und Abreise: pauschal 249,00 €
Übernachtungskosten: 99,00 €/ Tag

Zielgruppe:

Führungskräfte aus allen Bereichen und Führungsebenen


Über Stefan Buchner

Als studierter Gesundheitswissenschaftler, Dipl. Erwachsenenpädagoge und mit seinem Studium der Arbeits- und Organisations-Psychologie berät er Unternehmen zur Organisations-und Personal-Entwicklung mit dem Ziel gesunde Leistungs-fähigkeit zu erhalten und krankheitsbedingte Fehlzeiten zu senken.
Als Berater und Trainer arbeitete Stefan Buchner für zahlreiche Unternehmen u.a. für die Deutsche Telecom AG, den Vattenfall Konzern, DeTe Immobilien & Service GmbH, die Sparkassen-Gruppe, DHL, BMW AG, VW AG, Air Berlin und viele weitere etablierte Organisationen.

Gefahren erkennen & vermeiden

Ihr Trainer:  

Dr. Gregor Wittke

Inhalte und Lernziele: (Burnout-Vermeidung-PDF)

1. Was ist Burnout? - Krankheit oder Einbildung?
Entwicklung psychischer Erkrankungen und der Burnout-Erkrankungen
2. Die schleichende Dauer-Erschöpfung
Das 12-Phasen-Modell des Burnouts
3. Ursachen und Folgen des Burnout-Syndroms beim Mitarbeiter erkennen und reagieren können
4. Erkennen von Burnout-Symptome beim Mitarbeiter und sich selbst

  • Psychische Burnout-Symptome
  • Physische Burnout-Symptome
  • Symptome der Verhaltensänderung
  • Verhalten auf der Arbeit
  • Soziale Symptome im Umgang mit Klienten
  • Soziale Symptome im Umgang mit KollegenSoziale Symptome außerhalb der Arbeit

Einstellungsveränderungen:

  • Zur Arbeit
  • Im Umgang mit Kunden

5. Hilfe zur Selbsthilfe - Möglichkeiten und Grenzen der Burnout-Vermeidung
6. Dauerstress als Burnout-Ursache
Erfolgreiches Coping zum Stressabbau
7. Der Hochleistungsmitarbeiter
Das Belastungs-Regenerations-Modell
8. Mitarbeitergespräche führen:
Gesprächsführung mit psychisch belasteten Mitarbeitern

  • Fallbeispiel 1: „Der dauergestresste Mitarbeiter“
  • Fallbeispiel 2: „Die doppeltbelastete Mutter“
  • Fallbeispiel 3: „Der verlassene Ehemann“

Ihr Nutzen

  • Rechtzeitiges Erkennen von Burnout-Symptomen beim Mitarbeiter und sich selbst
  • Kennenlernen von Strategien und Methoden zur Burnout-Vermeidung
  • Gesprächsführung mit psychisch belasteten Mitarbeitern erlernen
  • Den Mitarbeitern Hilfe zur Selbsthilfe geben können

Teilnahmegebühr:

1 Tag - Kompaktseminar
2 Tage - Intensivseminar

Personenzahl: max. 12 Personen

Optionen/Hinweis:
Konzept und Seminardauer lassen sich nach Ihren Wünschen modifizieren. Eventuell fallen dadurch allerdings zusätzliche Vorbereitungskosten an. 

Honorargebühr:

1 Tag: 1.498,00 €, zzgl. MwSt.
2 Tage: 2.996,00 €, zzgl. MwSt.
An- und Abreise: pauschal 249,00 €
Übernachtungskosten: 99,00 €/ Tag

Zielgruppe:

Führungskräfte aus allen Bereichen des Unternehmens


Über Dr. Gregor Wittke 

Gregor Wittke ist als Arbeits- und Organisationspsychologe auf die Themenfelder Stressbewältigung am
Arbeitsplatz und Führungsverhalten spezialisiert.
Er hat mehr als 15 Jahre Berufserfahrung im Bereich Banken und Dienstleistungen als Bankkaufmann, Personalentwickler und Berater. Er bietet Seminare und Coachings auf der Führungsebene sowie für hochspezialisierte Fachkräfte in großen und mittelständischen Unternehmen und Behörden an.

Basisseminar, 2-tägig

Ihr Trainer:  

Stefan Buchner

Inhalte und Lernziele: (Betriebliches Eingliederungsmanagement I-PDF)

1. Allgemeine Hintergründe & Ursprung des BEM
2. Arbeitsrechtliche Aspekte des BEM 

  • Gesetzliche Grundlage -  § 84 Abs. 1 & 2 SGB IX
  • Krankheitsbedingte Kündigung & BEM
  • Datenschutz, Datenspeicherung & Datenweitergabe

3. Abgrenzung zu Krankenrückkehrgesprächen
4. Umsetzung der Regelung in der Bank

  • Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung
  • Nutzen

Arbeitnehmer- und Arbeitgebersicht
5. Ursachen von Langzeiterkrankungen
6. Strukturen zur Umsetzung der BEM-Vereinbarung in der Bank
 - Die 13 Schritte des BEM-Prozesses
7. Aufgaben & Rollen aller Beteiligten

  • BEM-Koordinator/in,
  • Integrationsteam
  • Die Führungskraft
  • Interne Partner
  • Externe Servicestellen

8. Prämien & Bonusmöglichkeiten
9. Gesprächssimulationen: Telefonisches Erstgespräch

Schaffung einer Vertrauensvollen Situation - Kommunikation im BEM

  • Grundregeln der Kommunikation
  • Ängste & Befürchtungen auf beiden Seiten
  • Ziel- & lösungsorientierte Gespräche führen

10. Gut für sich selbst sorgen in BEM-Gesprächen

Ihr Nutzen

  • Gesetzesgrundlagen, Datenschutz, Ziele und Methoden des BEM kennenlernen.
  • Integration des Betrieblichen Eingliederungsmanagements in die Unternehmensstrukturen
  • Bedachte und vertrauensvolle Kommunikation in BEM-Gesprächen/ Rückkehrgespräche schaffen

Teilnahmegebühr:

1 Tag - Kompaktseminar
2 Tage - Intensivseminar

Personenzahl: max. 12 Personen

Optionen/Hinweis:
Konzept und Seminardauer lassen sich nach Ihren Wünschen modifizieren. Eventuell fallen dadurch allerdings zusätzliche Vorbereitungskosten an. 

Honorargebühr:

1 Tag: 1.498,00 €, zzgl. MwSt.
2 Tage: 2.996,00 €, zzgl. MwSt.
An- und Abreise: pauschal 249,00 €
Übernachtungskosten: 99,00 €/ Tag

Zielgruppe:

Personalreferenten, Personalleiter, Personalverantwortliche, Betriebsräte, Personalräte, BEM-Koordinatoren/ -Beauftragte, Schwerbehindertenvertretung (SBV), Gesundheitsmanager, Sozialbetreuung, Vertrauenspersonen, Betriebsärzte, Werksärzte, freie Berater die ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagement aufbauen oder ausbauen wollen.


Über Stefan Buchner

Als studierter Gesundheitswissenschaftler, Dipl. Erwachsenenpädagoge und mit seinem Studium der Arbeits- und Organisations-Psychologie berät er Unternehmen zur Organisations-und Personal-Entwicklung mit dem Ziel gesunde Leistungsfähigkeit zu erhalten und krankheitsbedingte Fehlzeiten zu senken.
Als Berater und Trainer arbeitete Stefan Buchner für zahlreiche Unternehmen u.a. für die Deutsche Telecom AG, den Vattenfall Konzern, DeTe Immobilien & Service GmbH, die Sparkassen-Gruppe, DHL, BMW AG, VW AG, Air Berlin und viele weitere etablierte Organisationen.

Aufbauseminar, 2-tägig

Ihr Trainer:  

Stefan Buchner

Inhalte und Lernziele: (Betriebliches Eingliederungsmanagement II-PDF)

1. Grundlagen der Konfliktlösung im BEM

2. Praktische Gesprächssimulationen 1 - Kommunikation bei Konflikten
Fallbeispiele 1: „Der Aggressive“
Fallbeispiele 2: „Der Provokante“
Fallbeispiele 3: „Der Ihr-könnt-mir-gar-nichts-Typ“
 
3. Praktische Gesprächssimulationen 2 - Kommunikation bei psychischer Belastung

  • Überblick psychischer Krankheitsbilder
  • Kommunikation mit Fingerspitzengefühl

Fallbeispiel 1: „Innere Kündigung"
Fallbeispiel 2: „Burn-Out/ Depression“
Fallbeispiel 3: „Alkoholsucht“

4. Ressourcen- & lösungsorientiert BEM-Gespräche führen
- Wunder Fragen?- Hoffnung entwickeln?- Aufmerksamkeitslenkung (AIM)
 
5. Praktische Gesprächssimulationen - Kommunikation bei psychischer Belastung
Fallbeispiele 1: „Der Süchtige“
Fallbeispiele 2: „Der Erschöpfte“
Fallbeispiele 3: „Der Schwerkranke“

6. Transfersicherung

  • Erste Schritte?
  • Persönliche Ziele?
  • Hindernissen vorbeugen?
  • Wertschätzung und Kontrolle

Ihr Nutzen

  • In kritischen Situationen mehr Sicherheit und Flexibilität bei der Führung von BEM-Gesprächen erlangen
  • Vertiefung von praktischen Fertigkeiten der Gesprächsführung

Teilnahmegebühr:

1 Tag - Kompaktseminar
2 Tage - Intensivseminar

Personenzahl: max. 12 Personen

Optionen/Hinweis:
Konzept und Seminardauer lassen sich nach Ihren Wünschen modifizieren. Eventuell fallen dadurch allerdings zusätzliche Vorbereitungskosten an. 

Honorargebühr:

1 Tag: 1.498,00 €, zzgl. MwSt.
2 Tage: 2.996,00 €, zzgl. MwSt.
An- und Abreise: pauschal 249,00 €
Übernachtungskosten: 99,00 €/ Tag

Zielgruppe:

Personalreferenten, Personalleiter, Personalverantwortliche, Betriebsräte, Personalräte, BEM-Koordinatoren/ -Beauftragte, Schwerbehindertenvertretung (SBV), Gesundheitsmanager, Sozialbetreuung, Vertrauenspersonen, Betriebsärzte, Werksärzte, freie Berater die ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagement aufbauen oder ausbauen wollen.


Über Stefan Buchner

Als studierter Gesundheitswissenschaftler, Dipl. Erwachsenenpädagoge und mit seinem Studium der Arbeits- und Organisations-Psychologie berät er Unternehmen zur Organisations-und Personal-Entwicklung mit dem Ziel gesunde Leistungsfähigkeit zu erhalten und krankheitsbedingte Fehlzeiten zu senken.
Als Berater und Trainer arbeitete Stefan Buchner für zahlreiche Unternehmen u.a. für die Deutsche Telecom AG, den Vattenfall Konzern, DeTe Immobilien & Service GmbH, die Sparkassen-Gruppe, DHL, BMW AG, VW AG, Air Berlin und viele weitere etablierte Organisationen.

Basisseminar, 2-tägig

Ihr Trainer:  

Dr. Gregor Wittke

Inhalte und Lernziele: (Betriebliches Gesundheitsmanagement  I-PDF)

1. Aktueller Überblick zum Betrieblichen Gesundheitsmanage-ment in Deutschland
2. Rechtliche Grundlagen

  • Präventionsparagraph - §20 SGB V und aktuelles Präventionsgesetz
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung (§ 5 Beurteilung der Arbeitsbedingungen, Abs. 3 Nr. 6 ArbschG)
  • Grundlagen aus dem Arbeitsschutz, der Arbeitssicherheit und dem Sozialgesetzbuch

3. Grundaufbau eines BGM-Prozesses
- Bestandsaufnahmen & Analysen:

  • Praxis: Durchführung einer BGM-Bestandsaufnahme als Teamarbeit.
  • Praxis: Entwicklung einer Grundstruktur eines BGM-Analyse-Instrumentes als Teamarbeit

- Zielsetzungen & Planung:

  • Praxis: Festlegung von strategischen und operativen BGM-Zielen als Teamarbeit

- Gesundheitsförderliche Maßnahmen:

  • Praxis: Auswahl von geeigneten gesundheitsförderlichen Maßnahmen zur Zielerreichung mit Checklisten als Teamarbeit

Organisationsentwicklungsmaßnahmen

  • BGM-Steuerungskreis, Lenkungsausschuss, Gesundheitszirkel/ BGM-Arbeitskreise, BGM-Koordinator/in

Personalentwicklungsmaßnahmen

  • Praxis: Teamarbeit zur Entwicklung eines z.B. "Firmen-Fitness-Programmes"
  • Praxis: Teamarbeit zur Entwicklung eines z.B. "Anti-Stress-Trainings"

- Evaluation:

  • Praxis: Festlegung von Messzeitpunkten und Evaluation-Verfahren als Teamarbeit

4. Strategien im BGM - Zentrale und dezentrale Organisation von Gesundheitsmanagementsystemen im Filialsystem
5. Umsetzung: Mögliche Hürden
6. Betriebliches Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe

Ihr Nutzen

  • Basics zum Aufbau eines praxisnahen Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Einblick in erfolgreiche Umsetzungskonzepte aus anderen Unternehmen.
  • Die Experten kommen aus der Praxis und beraten Sie professionell.
  • Praxisnahes Arbeiten: Aufbau eines BGM-Konzeptes an einem konkreten Fallbeispiel.
  • Einbringen von betriebsspezifischen Fragen, die von BGM-Experten direkt beantwortet werden.

Teilnahmegebühr:

1 Tag - Kompaktseminar
2 Tage - Intensivseminar

Personenzahl: max. 12 Personen

Optionen/Hinweis:
Konzept und Seminardauer lassen sich nach Ihren Wünschen modifizieren. Eventuell fallen dadurch allerdings zusätzliche Vorbereitungskosten an. 

Honorargebühr:

1 Tag: 1.498,00 €, zzgl. MwSt.
2 Tage: 2.996,00 €, zzgl. MwSt.
An- und Abreise: pauschal 249,00 €
Übernachtungskosten: 99,00 €/ Tag

Zielgruppe:

Führungskräfte aus allen Bereichen des Unternehmens


Über Dr. Gregor Wittke 

Gregor Wittke ist als Arbeits- und Organisationspsychologe auf die Themenfelder Stressbewältigung am
Arbeitsplatz und Führungsverhalten spezialisiert.
Er hat mehr als 15 Jahre Berufserfahrung im Bereich Banken und Dienstleistungen als Bankkaufmann, Personalentwickler und Berater. Er bietet Seminare und Coachings auf der Führungsebene sowie für hochspezialisierte Fachkräfte in großen und mittelständischen Unternehmen und Behörden an.

Aufbauseminar, 3-tägig

Ihr Trainer:  

Dr. Gregor Wittke

Inhalte und Lernziele:  (Betriebliches Gesundheitsmanagement  II-PDF)

1. Aktueller Stand & Praxiserfahrungen aus den Betrieben

  • Aktueller Stand des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den Unternehmen
  • Fördergeldern für BGM-Projekte
  • Steuerliche Vorteile für Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Die Rolle der Krankenkassen im BGM

a) Möglichkeiten der Kooperation
b) Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung

2. Überblick zu Maßnahmen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

  • Auswahl & Steuerung geeigneter & effizienter Maßnahmen
  • Führungsverhalten als Gesundheitsfaktor
  • Firmen-Fitness-Programme erfolgreich umsetzen
  • Gesundheitstage als Impulse für mehr Gesundheit im Betrieb

3. Branchenunterschiede und BGM
4. Die Mitarbeiterbefragung „Gesundheit“
 – Entwurf eines BGM-Fragebogens
5. Kommunikation & Marketing im BGM

  • Ängste vor Veränderung
  • Motivation schaffen für gesundheitsorientierte Verhaltensänderungen
  • interne & externe Kommunikation im Unternehmen
  • Image-Aufbau durch BGM
  • Praxis: Erarbeitung eines BGM-Marketingplanes für 2 Jahre

6. Kooperationsmöglichkeiten im BGM durch Netzwerke
7. Wirtschaftlichkeitsrechnungen: Kalkulation eines BGM-Prozesses
Praxis: Kalkulation eines 2-jährigen BGM-Prozesses als Teamarbeit
8. Qualitätssicherung im BGM-Prozess

Ihr Nutzen

  • Basics zum Aufbau eines praxisnahen Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Einblick in erfolgreiche Umsetzungskonzepte aus anderen Unternehmen.
  • Die Experten kommen aus der Praxis und beraten Sie professionell.
  • Praxisnahes Arbeiten: Aufbau eines BGM-Konzeptes an einem konkreten Fallbeispiel.
  • Einbringen von betriebsspezifischen Fragen, die von BGM-Experten direkt beantwortet werden.

Teilnahmegebühr:

2 Tage - Kompaktseminar
3 Tage - Intensivseminar

Personenzahl: max. 12 Personen

Optionen/Hinweis:
Konzept und Seminardauer lassen sich nach Ihren Wünschen modifizieren. Eventuell fallen dadurch allerdings zusätzliche Vorbereitungskosten an. 

Honorargebühr:

2 Tage: 2.996,00 €, zzgl. MwSt.
3 Tage: 4.494,00 €, zzgl. MwSt.
An- und Abreise: pauschal 249,00 €
Übernachtungskosten: 99,00 €/ Tag

Zielgruppe:

Personalreferenten, Personalleiter, Personalverantwortliche, Betriebsräte, Personalräte, BEM-Koordinatoren/ -Beauftragte, Schwerbehindertenvertretung (SBV), Gesundheitsmanager, Sozialbetreuung, Vertrauenspersonen, Betriebsärzte, Werksärzte, freie Berater die ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagement aufbauen oder ausbauen wollen.


Über Dr. Gregor Wittke 

Gregor Wittke ist als Arbeits- und Organisationspsychologe auf die Themenfelder Stressbewältigung am
Arbeitsplatz und Führungsverhalten spezialisiert.
Er hat mehr als 15 Jahre Berufserfahrung im Bereich Banken und Dienstleistungen als Bankkaufmann, Personalentwickler und Berater. Er bietet Seminare und Coachings auf der Führungsebene sowie für hochspezialisierte Fachkräfte in großen und mittelständischen Unternehmen und Behörden an.